Friteuse Reinigen

Es versteht sich von selbst, dass man hin und wieder die Friteuse reinigen sollte. Schließlich geht es bei Lebensmittelhygiene auch um die eigene Gesundheit. Gerade bei Fett und Öl ist es aber nicht immer einfach, das Gerät wirklich sauber zu bekommen. Nicht selten plagt man sich gefühlte Ewigkeiten ab, um auch wirklich den letzten, schmierigen Rest Öl entsorgen zu können und trotzdem bleibt noch etwas übrig. Dabei ist es im Grunde gar nicht schwierig, eine Friteuse zu reinigen. Vor allem dann, wenn man regelmäßig ein wenig Hand anlegt.

Fettspritzer mit einem feuchten Tuch beseitigen

So sollten Sie nach jeder Anwendung wenigstens das Gehäuse der Friteuse reinigen. Kleine Fettspritzer können durch den Filter dringen oder beim Verwenden auf dem Gerät und der Arbeitsfläche landen. Wischt man sie sofort mit einem feuchten Tuch weg, muss man sich nicht vor klebrigen Flecken fürchten. Ein wenig Spülmittel und warmes Wasser helfen durch ihre Fettlösekraft, das Gerät sauber zu halten. Wenn Sie regelmäßig die Friteuse putzen, dann kommen Sie nie in die unangenehme Situation, das ganze Gerät einer Grundreinigung unterziehen zu müssen.

Öl und Fett erkalten lassen oder entsorgen

Öl und Fett können Sie mehrmals verwenden und im Grunde auch in der Friteuse aufbewahren. In der Regel sehen und schmecken Sie es, wenn das Fett nicht mehr verwendet werden sollte. Öl können Sie je nach Ausstattung des Geräts einfach ausgießen oder Sie nehmen die Ölpfanne heraus und schütten das Öl dann aus.
Bei Fett müssen Sie warten, bis es erkaltet ist. Dann können Sie es mit einem Holz- oder Kunststofflöffel vorsichtig herausnehmen und entsorgen.

Das Reinigen der Friteuse

Jetzt können Sie die Friteuse reinigen, ohne dass Ihnen noch größere "Schmutzherde" im Weg sind. Bei modernen Geräten ist es besonders einfach, wenn Sie die Friteuse reinigen möchten. Der Frittierkorb ist entnehmbar; in den meisten Fällen auch die Ölpfanne. In der Regel sind beide Teile spülmaschinenfest, so dass Sie sie einfach mit der Maschine spülen können. Ist schon irgendwo Fett angetrocknet (das kann vor allem in den Maschen des Korbs passieren), sollten Sie die Sachen aber ein paar Stunden in warmer Lauge einweichen, damit das Fett sich löst. Hartnäckige Verschmutzungen können Sie beim Korb mit einem Drahtschwamm bearbeiten. Bei der teflonbeschichteten Pfanne sollten Sie das nicht tun. Die übrigen Teile machen Sie mit einem Tuch sauber. Ehe Sie die Friteuse reinigen sollten Sie zu Ihrer eigenen Sicherheit den Netzstecker ziehen!
Jetzt können Sie auch die Heizplatten und Spiralen sowie das Innengehäuse der Friteuse vorsichtig sauber machen. Bei den Heizelementen sollten Sie ausschließlich mit klarem Wasser vorgehen. An den übrigen Teilen können Sie unbedenklich Seifenlauge einsetzen.